Archiv für März 2008

Wieder bei Sven

Montag, 31. März 2008

Was ein Schraubertag hätte werden sollen, ist schnell zu einem Quassel- und Testtag geworden. Die Standheizung die ich in Niederbayern mitgenommen hatte und von Schteffl in Andechs als in Ordnung befunden wurde, haben wir mal aufgebaut und laufen lassen, die marschiert astrein! Vielleicht kommt die in die Kasse zum Motorvorwärmen und vor allem zum Warmwasserboiler aufheizen ohne Strom und Motor laufen lassen. Dann kann man auch mal länger als 2 Tage stehen. Wir werden sehen.

Das lastabhängige Bremsventil war leider in Svens Teilefundus auf die Schnelle nicht aufzutreiben, also haben wir mit dem Ausbauen erstmal gewartet. Ein Anruf bei MB hat übrigens ergeben, dass es keinen Repsatz mehr gibt und das Teil komplett 570 EUR kosten soll. Da muss ich heute doch erstmal die ganzen Teileverkäufer bei eBay abklappern.

Eine Alternative gibts allerdings noch: ich kauf Sven sein ganzes Luftfederungsgeraffel ab und wir bauen es bei mir ein. Das geht aber nicht so eben und würde nur lohnen wenn wir die Kasse behalten würden. Und ich glaub dazu äußere ich mich nicht mehr, dieses Vorhaben steht auf nicht besonders stabilen Füssen…
(mehr …)

Letzter Tag in Andechs

Sonntag, 30. März 2008

Und was machen wir? Verbrennen uns beide vom feinsten das Gesicht. Wir laufen seit heute abend rum wie die Leuchttürme, so ein Mist. Aber egal, es herrscht gute Laune, das Wetter hat voll mitgespielt. Nur das vor Salz immer noch weisse Auto erinnert an das Wetter der letzten Woche, ich brauch unbedingt eine Waschbox!
(mehr …)

Schwermetaller

Samstag, 29. März 2008

Ein paar LKWs aus der Allrad LKW Gemeinschaft haben sich heute eingefunden, das war interessant anzuschauen, auch wenn es nicht meine Welt ist. Durchweg sehr nette Leute und wir haben diverse Kontakte geknüpft, die wir in Zukunft vielleicht mal öfter pflegen wollen. Ich lasse mal ein paar Bilder von den LKWs und vom weiteren Geschehen des Treffens sprechen. Mit Kommentar versteht sich…
(mehr …)

Kloster Andechs

Freitag, 28. März 2008

Das KAT (Kloster Andechs Treffen) welches Schteffel alljährlich organisiert, findet auch dieses Jahr wieder eine Woche nach Ostern am Wochenende des „weissen Sonntages“ statt. Wir sind gestern abend mit einem Zwischenstopp vom Tüv in Eggenfelden aus direkt hierher gefahren. Ein paar Kollegen waren schon da, bis heute Abend haben sich die Zahl der Autos nochmal fast verdoppelt, sind aber im Gegensatz zu den sonstigen Jahren noch unter 20.
Morgen früh soll angeblich einiges an „Schwermetall“ hier auftauchen, wir sind gespannt! Bis dahin haben wir uns die Zeit mit erholen, schlafen, lesen und angeregten Gesprächen am Lagerfeuer vertrieben. Im Gegensatz zu den sonstigen Jahren gab es bisher keine Gruppenbildung, alle sitzen zusammen an einem Feuer. Kleiner ist doch manchmal wirklich feiner.

Eine „Fraktion“, die eigentlich immer ihr eigenes, separates Feuer hat, zähle ich nicht mit, ebenso wenig eine Familie mit einem „fertig gekauften Womo“, die herkommt, die ganze Zeit kaum das Wohnmobil verläßt und sich schon garnicht ans Feuer setzt, und am Sonntag wieder fahren wird. Naja, Weisswarefahrer eben. Mich wundert es nur, dass die Satellitenschüssel noch nicht hochgeklappt ist, denn dieses Bild bei Versammlungen von gekauften Wohnmobilen eigentlich Standard, erst letzte Woche in Aschaffenburg haben wir uns darüber wieder köstlich amüsiert 😉

28032008
Wie auch immer, wir geniessen das Wochenende bei bestem Wetter!
Morgen gibt’s eine Andacht im Kloster mit anschliessender Fahrzeugweihe.

Beim Tüv

Donnerstag, 27. März 2008

Weil son 814 doch etwas aufwändiger geprüft werden muss, bin ich mit dem Ingenieur, der meine Womos schon seit Jahren prüft und mir immer wieder Tipps gibt, nach Eggenfelgen zur Tüv-Station gefahren. Knapp eine Stunde hat er sich für die Untersuchung Zeit genommen, Ergebnis: Plakette zugeteilt, aber ich muss ein paar Dinge nachbessern.

(mehr …)

Lampenbügel

Mittwoch, 26. März 2008

Die Firma hier hat seit einigen Monaten auch eine Maschine um individuelle VA-Auspuffanlagen zu biegen. Ein Wohnbus-Kollege hat sich bereits einen Auspuff hier anfertigen lassen, ich denke wenn ich für meinen O302 mal einen neuen bräuchte würde ich das auch hier machen lassen.
Vorerst darfs aber erstmal ein Lampenbügel sein, diese Dinger die die „großen“ vorne auf dem Dach haben, bestückt mit 4 Fernscheinwerfern. Die sind im Zubehör leider kaum zu bezahlen, und wenn ich das Polieren selbst übernehme, wieso nicht einfach einen biegen lassen?

Gesagt getan! EIn 50er Rohr soll es sein, so könnte es hinterher aussehen:

12003326000-Man-F2000-Hochdach-1

(mehr …)

Kundenbesuch in Falkenberg

Dienstag, 25. März 2008

Am Ostermontag abends weiterzufahren war garkeine so schlechte Idee. WIr haben zwar unterwegs auch kräftiges Schneetreiben gehabt, aber liegengeblieben ist nichts so dass wir gut durchgekommen sind. Gestern und heute sah es nicht so rosig aus, überall Schneechaos und verstopfte Autobahnen. Naja, nun stehen wir erstmal und ich kann tagsüber bei meinem Kunden im Büro sitzen und arbeiten.

26032008

Aschaffenburg

Sonntag, 23. März 2008

So, heute ging’s aber wirklich los. Der Schnee ist zwar teilweise liegen geblieben, aber nun ist genug Zeit vergangen so dass die Strassen auch im Hochsauerland frei sein sollten.

Auf dem Weg nach Aschaffenburg telefonieren wir mit Flause, man ist dort in Aufbruchstimmung. Der Platz ist matschig, das Wetter mies und es macht keinen Spass. Ich entsinne mich, dass Oli mal von einem Stellplatz etwas weiter den Main runter berichtet hat, gar nicht weit von Aschaffenburg. Kurz abgesprochen und bei Oli erfragt wo der Platz ist, – nun sind wir da und haben hier unsere Zelte aufgeschlagen.

Hier gibts Strom, was uns sehr gelegen kommt, denn da die Heizung mal wieder Stress macht, können wir auf den Heizlüfter umsteigen.

(mehr …)

Osterfeuer

Samstag, 22. März 2008

Christine und Michael haben dieses Jahr für ihr Osterfeuer wirklich Pech mit dem Wetter gehabt. Auch wenn kluge Sprüche meinen: „es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“, so ist man nach einer gewissen Zeit ohne Bewegung einfach durchgefroren, egal wieviele Schichten Klamotten man am Körper hat. Trotzdem war es ne nette Party, nur Fotos hab ich irgendwie vergessen. Nachdem das Ganze schon recht früh zu Ende war, haben wir noch ernsthaft überlegt, nach Aschaffenburg aufzubrechen, kurz darauf fing es aber an zu schneien, und da haben wir uns das sicherheitshalber dann doch dagegen entschieden. Auf der A45 wird’s da sicherlich nicht besser aussehen. Also fahren wir morgen früh.

Schnee zu Ostern

Freitag, 21. März 2008

Es ist unglaublich. Gerade scheint die Sonne, dann regnet es, geht in Schnee über, dann wieder Sonne, kurz darauf Hagelschauer. Alles innerhalb von 30 Minuten. Naja, wir bekommen davon nicht soviel mit, sind heute noch bei meinen Eltern oben im Büro, ich mach etwas Schreibtischarbeit und klicke im Netz rum. Nachher gehts weiter, wieder Richtung Bochum. Ich bin gespannt ob es mit dem Osterfeuer was wird. Wie der Sonntag in Aschaffenburg dann wird, wissen wir noch nicht. Bei dem Wetter macht das aber nicht soviel Spass.
Egal, nun fahren wir!