Archiv für Juni 2008

Ein neuer Blog

Donnerstag, 19. Juni 2008

Etwas Werbung in eigener Sache:
Seit einiger Zeit schreibe ich einen neuen Blog.

Ich erfülle mir derzeit meinen längsten Traum und mache den LKW- und Busführerschein. Meine Erlebnisse während der Ausbildung und höchst wahrscheinlich auch während der folgenden Aufträge schreibe ich dort auf. Ich bin mit sehr viel Euphorie bei der Sache und auch wenn man sich drüber streiten kann, ob es für einen Hobby-Busfahrer in Ausbildung sinnvoll ist, in einem Blog aus dem Leben eines Busfahreralltages zu berichten, mache ich es einfach mal. Ausserdem gibt es keinen mir bekannten Busfahrer-Blog. Der einzige, der mal existiert hat, ist wieder eingestampft worden, hier gab es auch nur um die 20-30 Einträge überhaupt.
Also, warum nicht, ich bin selbst gespannt was daraus wird 🙂

http://www.busblogger.de/

Frust, Teil zwei

Montag, 16. Juni 2008

Diesmal bei mir.
Da komm ich am Sonntag nachmittag zu meinem Auto, welches ich in einer Seitenstrasse abgestellt hatte, die in ein Erholungsgebiet führt. Und was finde ich vor? Nichts. Mein Auto ist weg.
Ich zweifele ein wenig an mir selbst und schaue an den anderen Stellen nach, an denen ich für gewöhnlich parke. Auch nichts. Erstmal nicht vom Schlimmsten ausgehend, rufe ich bei der Polizei an, ob es vielleicht abgeschleppt wurde. Am morgen habe ich Stände am Strassenrand gesehen, die so aussahen als würden dort Läufer versorgt, vielleicht war eine Veranstaltung und ich habs nicht mitbekommen?

Der Anruf brachte schnell Klarheit, „ja, den haben wir abgestellt, Eigentumssicherung. Ihr Auto ist letzte Nacht aufgebrochen worden und wir haben Sie nicht erreicht.“

(mehr …)

Neues Bild im Kopf

Samstag, 14. Juni 2008

Der aufmerksame (nicht RSS-Feed-) Leser wird es bemerkt haben, ich habe gestern Nacht endlich mal ein Bild in den Kopf des Blogs gestellt. Das ist an meiner alten Halle im Wendehammer entstanden, in den ich mich abends oft zurückgezogen habe um nicht morgens um 5 von den Handwerkern geweckt zu werden. Ich finde es passt wirklich sehr gut in den Blog.
Ok, ein paar Laternen mussten fallen, aber für sowas gibts ja Photoshop 😉

Frust?

Donnerstag, 12. Juni 2008

Was geht eigentlich in manchen Menschen vor? Wieviel Frust muss man anstauen, um fremde Autos zu verkratzen? Persönliche Rache und Mißgunst mal ausgenommen.

Heute Nacht hat ein bisher unbekannter Täter insgesamt 24 Autos, die am Strassenrand parkten, mit einem scharfen Gegenstand an der Seite verkratzt. Er ist einfach dran entlang gegangen und hat allen von vorne bis hinten sauber den Lack aufgeschlitzt. Mein Auto war natürlich dabei. Anzeige erstattet, aber Hoffnung mache ich mir keine. Und selbst wenn sie ihn kriegen, wird der kaum das Geld haben, 24 Autos eine neue Teil-Lackierung bezahlen zu können. Ich hoffe nur dass ich jemanden finde, der das günstig machen kann. Ob das auch mit Smart-Repair geht? Schöne Scheisse.

13062008

13062008(001)