Umbauprojekt 1: Zusatztank

08. August 2008

Man soll es kaum glauben, aber es geht wieder. Zwar ab ich immer noch Rückenschmerzen aber im Liegen merke ich nichts, nur wenn ich mich hinstellen muss. Also krabbel ich unter dem Auto rum und arbeite mit Sven zusammen meine 2Do Liste ab, soweit es noch geht.

Als erstes kommt der Zusatztank weg, der hinten unter dem Rahmen hängt. Der ist groß, schwer und undicht, und war ursprünglich als Benzintank für den Generator aus Sparkassenzeiten gedacht. Den hat der Vorbesitzer aber abgebaut, die Wallas-Heizung an den Tank angeschlossen und Diesel eingefüllt.
Da mir das Ding zu schwer ist und vor allem für alles andere, was man da hinten noch drunter bauen könnte, im weg ist, kommt er heute weg.

Bilder:
07082008(003)-1
Tank ist weg, viel mehr Platz. Blick von hinten auf die Treppen der Eingangstür.

08082008(001)
Die Heizung werde ich nun an den Dieseltank des Fahrzeuges anschliessen.
Die Spritleitung ist aber etwas zu kurz, ausserdem muss der Anschluss an den Geber des Haupttanks modifiziert werden. Das ist schnell gemacht, einen kleinen Zusatzfilter habe ich dafür heute morgen noch gekauft. Spritleitung hatte Sven noch liegen.

08082008(004)
Fertig montiert, und gleich auf den ersten Anlauf funktioniert auch die Heizung wieder.

08082008(010)
Fertig, hier ist das ganze Tank-Gedöns, das müsste vom Bremer sein, meint Sven.
Kommt nun alles in eBay.

07082008(005)
Die Dame des Hauses lernt liest übrigens…

08082008(013)
…und als echte MaschinenbaustudentIN entwickelt sie echte Muttergefühle für den „süssen kleinen Dieselfilter“

😀

2 Antworten zu “Umbauprojekt 1: Zusatztank”

  1. Strati sagt:

    Die kleinen Filter sind aber auch niedlich, baue die auch immer auseinander wenn ich die bei Kiki sehe…

  2. zurken sagt:

    würde der Tank unter meinen passen? auf der rechten Seite ist noch Platz….