Wasserpumpenreparaturaktion

27. August 2008

Heute war es dann soweit, ich hab mich an die Wasserpumpe getraut.

27082008
Alles vorbereiten, Auto auf Klötze gefahren und dann gings los.
Nach etwas über einer Stunde stelle ich fest dass das für den ungeübten Schrauber überhaupt nichts wäre. Wasser ablassen, Kühler raus, alles freilegen und die Riemen runter habe ich ja schonmal gemacht. Aber dann sah das immer noch alles derart zugebaut aus, dass ich kurz davor war wieder alles zusammen zu bauen und aufzugeben. Aber wie dann weiter? Nee, die Wasserpumpe muss raus. Ein Telefonat mit Sven und später noch mit der Mercedes Niederlassung haben mir die notwenigen Tipps gegeben, wo ich wie weitermachen muss. Auf Verdacht irgendwo irgendeine Schraube loszumachen wollte ich nicht, und das Thermostatgehäuse mit abzubauen weil es von da eine versteckte Schlauchverbindung gibt, da muss man erstmal drauf kommen.

Also, wie gesagt, ich bin zwar kein ungeübter Schrauber, aber auch kein geübter und so war das schon echt ne haarige Aktion. Wenn man aber erstmal weiss wie es geht und wo man ansetzen muss, dann gehts auch. Nur bis dahin… Ohje.

27082008(002)
Nach weiteren zwei Stunden sah es dann so aus.
Riemen runter, Lüfter ab, Schläuche weg, Wasserpumpe und Thermostat ab. Die beiden dünnen Leitungen im Bild gehören zur Servolenkung und konnten mit etwas Hebel vorsichtig weggebogen werden. Dann kam die Wasserpumpe raus. Die Fläche am Motorblock habe ich (nach diesem Foto) mit einem so genannten Negerkeks blitzblank bekommen.

27082008(003)
Überall Grüppchen mit Teilen und Schrauben, damit ich ja wieder alles richtig zusammen bekomme

27082008(004)
Die alte Wasserpumpe. Tatsächlich dreht sich das Pumpenrad im Gehäuse nicht mit. Also Ursache gefunden!

27082008(005)
Thermostatgehäuse. Dafür hab ich keine Dichtung bekommen. Also Hylomar, ging auch.

27082008(006)
Alle neuen Teile. Wasserpumpe im Tausch, Thermostat und Dichtungen für 204 EUR. Das geht eigentlich.

Gegen 21 Uhr war alles wieder drin und alles läuft schleif- und quietschfrei. Also hab ich es wohl richtig gemacht.
Zwei Schrauben habe ich übrig gehalten – aber die hab ich unnötigerweise aus der alten Wasserpumpe rausgedreht.
Passt also 🙂

Die Probefahrt ergab: Alles ok! Auch die Heizung wird wieder warm.
Um 22 Uhr bin ich ins Bett gefallen. Das gibt Muskelkater 😀

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.